Im Moment gibt es so viel Hass und Polarisierung überall auf der Welt.
Es ist jetzt wichtig nicht den Kopf zu verlieren. Die Realität könnte man mit einem schönen runden Kuchen vergleichen. Es gibt viele verschiedene Stücke mit unterschiedlicher Größe auf einigen fehlen ein paar Erdbeeren auf anderen gibt es gar keine mehr. Andere Stücke bröckeln schon etwas. Wer keine Erdbeeren mag wird das Stück ohne bevorzugen. Wer Erdbeeren mag der wird das Stück mit Erdbeeren wollen das andere wird er ablehnen. Übertragen in die Realität will einer einfach nur Flüchtlingen helfen ohne darüber nachzudenken wo sie wohnen sollen oder wie es bezahlt werden soll. Ein anderer macht sich zuerst Gedanken darüber wie alles funktionieren soll und denkt erst gar nicht ans helfen. Jetzt streitet man sich. Der eine schimpft den anderen einen Nazi und Rassisten. Der andere verachtet den Helfer und nennt ihn einen Gutmenschen. Der eine hilft und das ist gut, er öffnet aber auch die Tür für Terroristen. Der andere hilft nicht und falls er den Flüchtlingen mit Hass begegnet, schürt er nur neuen Hass. So zeigen sie mit den Fingern auf einander und beschuldigen einander. Es ist wie mit dem Kuchen, wer nur sein eigenes Stück sieht kann die Ganzheit nicht erkennen. Die Welt ist wie ein Hahnenkampfplatz. Liebevoll werden den Hähnen scharfe Klingen an ihre Füße geschnallt. Hände greifen nach einem Hahn und werfen ihn auf den anderen. Weil die Holzbühne zu hoch ist können die Hähne nicht erkennen was man mit ihnen tut. Sie spüren nur wie etwas sie erbarmungslos immer wieder auf ihren Kontrahenten wirft. Aus Angst wird Wut und sie kämpfen um ihr nacktes Leben. Hört auf euch zu hassen und versucht über euer Kuchenstück hinaus zu schauen.Das ist jetzt wichtig! Eine gute Übung ist sich in Gedanken in das zu verwandeln was man ablehnt. Ein paar Schritte in den Schuhen des anderen gehen. Versucht es, denn es ist eine Zeit der Prüfung wir sollten versuchen sie zu bestehen.
Sri Aghoreshwarananda saraswati